Fiducit Helmut Liegl

(10.6.2004)

Am 29. Mai ist Kbr. Dr. Helmut Liegl, KTK, verstorben.
Der Ehrenlandesvorsitzende des Kärntner Landesverbandes, Kbr. Dr. Helmut Liegl v. Dr. cer. Achilles, KTK, ist am Samstag, dem 29.5.2004 nach langer schwerer Krankheit verstorben. Mit ihm geht ein verdienter Couleurstundent von uns, der durch seine jahrelange und innige Arbeit im LVK und im MKV das Couleurstudententum stark geprägt hat. Der Kartellvorsitzende und der Kartellsenior werden den Verband beim Begräbnis vertreten. Die hl. Seelenmesse wird in der Pfarre Viktring - Stein, Stift - Viktring Straße 25, 9073 Viktring, am Samstag, dem 12.6.2004 um 10:00 Uhr gelesen. Im Anschluss wird Kartellbruder Dr. cer. Achill zur letzten Ruhe gebettet werden.
Fiducit toter Bruder!

Dr.-cer.-Snorre-Kneipe - Vorschau

(11.9.2003)

Am 20. September 2003 wird Bbr. Uli Nachbaur v. Snorre die Würde eines "Dr. cer." verliehen.

Clunia lädt herzlich zur feierlichen Dr.-cer.-Snorre- Kneipe ein, die am Samstag, 20. September 2003, 20 Uhr, im Gasthof Sternen in Rankweil stattfindet!

Der Cumulativconvent der Clunia am 21.4.2003 hat einstimmig beschlossen, unseren Bbr. Mag. Dr. Ulrich Nachbaur M.A. v. EB Snorre � den Ehrenvorsitzenden des VMCV/VLV und Gründer der AV Claudiana Innsbruck - mit der höchsten studentischen Auszeichnung zu würdigen, die Clunia zu vergeben hat, der Würde eines Doctor cerevisiae.

Mag. Dr. Ulrich Nachbaur M.A. v. EB Snorre wurde am 13. Mai 1977 als Reaktivierungsfuchs bei Clunia aufgenommen. Er gehört zum Kern der Reaktivierungs- generation 1977, die sofort fest anzupacken hatte, so als Kassier, Fuchsmajor und Senior. Er bereitete mit anderen den Beitritt zum MKV 1980 vor. Er stellte sich immer wieder für arbeitsaufwändige Funktionen zur Verfügung, so als Philisterschriftführer und Standes- führer bei Clunia, als Landesphilisterconsenior und Landesverbandsvorsitzender im VMCV und als Mitgründer 1982 und Chefredakteur des CLUniers 1984 bis 1985. Er erforschte die Geschichte der Clunia und des Farbstudententums in Vorarlberg und stellte es publizistisch im CLUnier dar, der seit 1983 auf sein Betreiben hin "Zeitschrift zur Erforschung des katholischen Farbstudententums Vorarlbergs" heißt, in der Festschrift "75 Jahre Clunia" 1983 und in der Pennälertagsfestschrift 1988. Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit. Er ist seit Jahren Archivar der Verbindung und ist stets bemüht, die Ergebnisse seiner Arbeit seinen Bundesgeschwistern so zur Verfügung zu stellen, dass sie für die Alltagsarbeit in der Verbindung fruchtbar gemacht werden. Er ist 
Mitglied der Feriensippe Walgau, der öCV-Verbindung Leopoldina, war 1984 Gründer der AV Claudiana und Mitgründer der Venonnia Rankweil.

Er wurde bereits 1983 zum Ehrenburschen der Clunia ernannt und ist seit 1993 Ehrenvorsitzender des VMCV/VLV. Er ist seit einem Vierteljahrhundert ohne Unterbrechung aktiv für Clunia im Besonderen und das katholische Farbstudententum im Allgemeinen tätig. Bundesbrüder wie ihm ist es zu verdanken, dass Clunia seit 1977 die längste Zeit in ihrer Geschichte ohne Sistierung aktiv ist.

Für Mailingliste anmelden