Clunier im Gespräch

Liebe Bundesschwester,
lieber Bundesbruder!

Sehr gerne lade ich dich zu unserer nächsten Gesprächsrunde im Rahmen der Serie „Clunier im Gespräch“

am Donnerstag, 10. März 2005, 19 Uhr, Bude,
zum Thema „Der Pennälertag 1988 in Feldkirch“
mit den Bundesbrüdern DI Wolfgang Jenny v/o Pop
und Mag. Wolfgang Türtscher v/o EB Swing

ein.

Bisher haben in der Geschichte des MKV (seit 1933) dreimal Pennälertage in Vorarlberg stattgefunden: 1968 in Bregenz, 1988 und 1997 in Feldkirch. Bei beiden Pennälertagen in Feldkirch waren natürlich Clunier in führenden organisatorischen Funktionen anzutreffen.

1988 war Kbr Dr. Peter Krause v/o Dr. Aegir, VDW, Kartellvorsitzender, unser Bbr Norbert Stanzel v/o Wotan, BVW, Kartellsenior, Bbr Mag. Wolfgang Türtscher v/o EB Swing Landesverbandsvorsitzender, Bbr DI Wolfgang Jenny v/o Pop Pennälertagsvorsitzender, Bbr Gerold Konzett v/o Dr. Plus Philistersenior und Stefan Mähr v/o Zeus Senior der Clunia.

Der Pennälertag verlief sehr erfolgreich – geboten wurden eine couleurstudentische Ausstellung in der Stadthalle „Katholisches Farbstudententum im Bodenseeraum“, eine Buchpräsentation „Farbe tragen – Farbe bekennen“ und eine „ritterliche Fidulität“ auf der Schattenburg, als Kulturprogramm eine Stadtführung und eine Fahrt in den Bregenzerwald, ein Pontifikalamt im Reichenfeld, ein Festzug durch die Stadt mit einer Kundgebung mit dem damaligen Landesstatthalter, Kbr Dipl.-Vw. Siegi Gasser, WSB und der Kartellfestkommers mit dem damaligen ÖVP-Landespartei- und Klubobmann, Kbr Dr. Herbert Sausgruber, KBB. Für die Unentwegten gab es am Pfingstmontag noch einen Ausklang im Sternengarten in Rankweil. Der damalige couleur-Chefredakteur, unser Bbr Christian Buchar v/o Tristan, schrieb u.a. darüber im Clunier: „... Ein stimmungsvolle Messe in der Stella Matutina, der optisch eindruckvollste Pennälertagsfestkommers meines Couleurlebens, eine Tag und Nacht besetzte, für alle großen und kleinen Wünsche offene Festkanzlei, eine Kulturfahrt durch Vorarlberg mit Höhepunkt Schwarzenberg ... Feldkirch war eine Reise wert!“

Über dieses couleurstudentische Großereignis berichten die beiden damals Hauptverantwortlichen, die Bundesbrüder Pop und Swing. Wir laden dich zu diesem sicher interessanten Abend herzlich ein.

Mit bundesgeschwisterlichem Gruß


Tanja Handle v/o Juno

Philisterconsenior

Andere Artikel zu dem Thema

Für Mailingliste anmelden