Das 110. Stiftungsfest war ein großartiges Ereignis!

Clunia-Fotoalbum: 110. Stiftungsfest
am 8. Dezember 2018

Das 110. Stiftungsfest der KMV Clunia fiel mit den Feiern zum Achthundertjahrjubiläum der Stadt Feldkirch und der Fünfzigjahrfeier der Diözese Feldkirch zusammen. Die KMV Clunia beteiligte sich mehrfach und tatkräftig an den Festivitäten.

Begrüßungs- und Nikolausabend:

Am Freitag um 20 Uhr hatte sich eine kleine aber illustre Schar von Kartell- und Bundesgeschwistern auf der Bude eingefunden, darunter xx Willie, Idefix, Phx Tassilo, Phxx Pumuckl mit Mary (ohne Hund), Phxxxx Kapf, Dr. cer. Plus, Photograph Vinaegre und einige weitere Philister wie Shaggy, Opa, und diverse Freunde. Aus Niederösterreich kamen sieben Waldmärker mit zwei Couleurdamen, weiters zwei Couleurdamen der Herulia Stockerau. Um 21:30 Uhr betrat Kaplan Fabian Jochum v/o Domingo als Nikolaus die Bude, wobei er auch gleich mit seiner witzigen und geistreichen Art alle Anwesenden überraschte und in der Folge die Corona zum Singen des Gaudeamus "verdonnerte" mit wunderbaren Reimen garniert. Jeder der Anwesenden bekam ein Nikolaus-Säckle, welches Willie vorbereitet hatte. Zu späterer Stunde stießen noch Asterix mit Donatello dazu, dessen Zug erst nach 22 Uhr eingetroffen war. Samstag, 10 Uhr, Festgottesdienst im Dom anlässlich 50 Jahre Diözese Feldkirch Zum Festgottesdienst 50 Jahr Diözese Feldkirch war auch Clunia mit drei Chargierten samt Fahne und drei Couleurbedeckungen geladen, ebenso wie der Landesverband mit Standarte. Der Gottesdienst wurde vom ORF live übertragen. Danach gab es eine große Agape im Montforthaus. Samstag, 15 Uhr, Budentreff Eine erfreulicherweise stattliche Abordnung fand sich auf der Bude ein, darunter der Hohe Kartell-Philistersenior Wolfgang Schmidt v/o Ursus mit Gattin, Ing. Günther Schmidt v/o Dr. cer. Apollo, Phxx der Danubia Wien mit Gattin, weiters waren Neo- Pensionist Mag. Peter A. Marte v/o Pam mit Gattin, Mag. Dr. Rudolf Öller v/o Dr. cer. Vitus mit Gattin Bsr. Mag. Silvia Öller v/o Maus, Mag. Wolfgang Türtscher v/o Dr. cer. Swing, Bbr. Opa und weitere AHAH mit dabei. Gemeinsam gingen wir plenis coloribus durch die Stadt, am gut besuchten Weihnachtsmarkt vorbei bis zum Rathaus. Bevor wir in das Rathaus eintraten, sangen wir auf der Gasse die 1. Strophe des Gaudeamus.

Samstag, 16 Uhr, Empfang im Rathaus durch Bürgermeister Wilfried Berchtold.

Der Herr Bürgermeister ließ es sich nicht nehmen, für die Clunia einen Empfang zu geben, dabei wurde hervorragender Weißwein serviert. Alle Bundes- und Kartellgeschwister, die sich auf der Bude versammelt hatten, waren anwesend, ein paar Aktive verschiedener Verbindungen waren noch dazugestoßen. Der Bürgermeister begrüßte alle Anwesenden herzlich und brachte im Rahmen einer kurzen Ansprache einen Überblick über die Geschichte der Stadt Feldkirch. Am Ende erwähnte er noch, dass im Saal, in dem der Empfang stattfand, vor 30 Jahren der VfM gegründet wurde.

Samstag 18:30 Uhr, Sektempfang im Pförtnerhaus für alle ehemaligen Senioren, FM und Phx

Zur Überraschung aller fand sich eine unerwartet große Schar ehemaliger Amtsträger ein. Von den zehn geladenen Philistersenioren fehlte lediglich einer. Von den geladenen Senioren und Fuchsmajoren waren immerhin 20 (!) anwesend, ebenso viele hatten sich entschuldigt.

Samstag, 20 Uhr, Festkommers

Der Festkommers bot drei Höhepunkte. Zunächst hielt Bundesratspräsient a. D. Edgar Mayer eine interessante Festrede zum Thema Jubiläumsjahr 2018. Dominik Henss v/o Idefix und Sarah Stöckl v/o Schlumpf erhielten den Ehrenzipf der Clunia-Aktivitas. Bsr. OStR. Mag. Silvia Öller v/o Maus, Ksr. Dipl. Päd. Sabine Müller v/o Calypso, und Kbr. Tim Stark, BEd v/o Vic erhielten für ihre Verdienste den Ehrenzipf des Landesverbandes. Am Ende des Kommerses bekamen die an der Produktion der Festschrift beteiligten Bundes- und Kartellgeschwister einen speziell angefertigten Bierkrug überreicht. Das 110. Stiftungsfest war eines der grandiosesten Feste der letzten Jahre.